Intro der Woche: „Knight Rider“ (1982)

„Dudup. Dudup dudup. Dudup.“ Kennste, ne!? Bei diesen Tönen weiß jeder Bescheid, sofort, überall auf der Welt: Das ist doch „The Hoff“ im sprechenden Auto.

Heute reden wir wie selbstverständlich über autonom fahrende Fahrzeuge und künstliche Intelligenz. All das nahm K.I.T.T. zu Zeiten von C64 und Datasette schon vorweg, und ich frage mich gerade, wieso heute niemand dieses Motiv für die Werbung aufgreift. Denn „Knight Rider“ war nicht einfach nur Trash, sondern weltweit die meistgesehene Serie der Achtziger Jahre. Ab da kannte jeder David Hasselhoff, der in „Knight Rider“ im Kampf für die Gerechtigkeit unterwegs war, bevor er singend die Mauer zu Fall brachte. Edel, Zwieback und gut, so ist er nun mal, unser David. Nirgendwo war „The Hoff“ erfolgreicher als in Deutschland.

Komponiert hat die Titelmelodie zu „Knight Rider“ ein gewisser Stu Phillips, der auch für die Intros zu „Quincy“ oder „Kampfstern Galactica“ verantwortlich zeichnete, alles von Glen A. Larson produzierte Serien. Außerdem hat er die Musik zu einem Russ-Meyer-Film komponiert. Persönlich hat er nie irgendwelchen Ruhm ernten können, aber wozu auch? Diese Sekunden kennt die Welt. Es gibt kein besseres Branding. Well done, Mr. Philipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.